Zurück zum Newsarchiv
16. Juli 2018

Wir trauern um Christine Nöstlinger

Christine Nöstlinger ist am 28. Juni 2018 im Alter von 81 Jahren in Wien gestorben. Sie war eine der erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautorinnen der Gegenwart, arbeitete als Journalistin, schrieb Romane, Essays, Zeitungskolumnen und Lyrik. Insgesamt hat Christine Nöstlinger über 100 Bücher für alle Altersgruppen veröffentlicht, fantastische und realistische, immer sozial engagierte Geschichten, in denen sie die Wirklichkeit heranwachsender Jugendlicher mit all ihren Freuden, Sorgen und Nöten schildert. Auch unsere eigenen Kinder- und Teenagerjahre hat sie so maßgeblich geprägt, mit Büchern wie »Konrad oder Das Kind aus der Konservenbüchse«, »Man nennt mich Ameisenbär«, »Luki-live« oder natürlich der unvergleichlichen »Gretchen Sackmeier«.

2002 war sie die erste Preisträgerin des renommierten Astrid Lindgren Gedächtnispreises ALMA.  In der Begründung der Jury hierfür hieß es: „Christine Nöstlinger ist eine wahre Nichterzieherin im Sinne Astrid Lindgrens. Ihre vielseitige und äußerst engagierte Tätigkeit als Schriftstellerin ist geprägt von respektlosem Humor, scharfsinnigem Ernst und stiller Wärme, und sie steht vorbehaltlos auf der Seite der Kinder und Außenseiter.“

Wir trauern um eine großartige Frau und Schriftstellerin.

Das OeFA-Team