Zurück zur Übersicht Seite drucken
100 Gründe für Urlaub im Zelt

100 Gründe für Urlaub im Zelt

Felicitas Horstschäfer, Saskia Hula

Ein perfekt unperfekter Familienurlaub! Campingurlaub ist sowas von doof - oder etwa doch nicht?!

Schlagworte:
Familie, Reisen/Fremde Länder
Zeit:
Unbestimmte Gegenwart
Schauplatz:
Auf dem Campingplatz
Hauptfiguren:
Eine ganz normale Campingfamilie

Inhalt

Das Kind, das uns hier in 100 Bildern durch seine Ferien führt, hat 100 Gründe, warum es Campingurlaub so richtig abgrundtief doof findet. Komisch nur, wie man mit jedem Grund mehr das Gefühl bekommt, dass dies einer der schönsten Urlaube ist, die das Kind je erlebt hat. Abenteuerlich, mit neuen Freunden und einer unwiderstehlichen, hungrigen Katze! Dieses Buch ist das Richtige für Campinghasser, eingefleischte Camper, Katzenfreundinnen, für alle, die nicht gerne mit einer Wurzel unterm Rücken schlafen, Kroatienurlauber, Urlaubsstau-Hasser, Quengelkinder, Eltern von Quengelkindern und nicht zuletzt für Kaninchenfreunde.

Über die Autoren

Felicitas Horstschäfer arbeitet seit ihrem Studium am Fachbereich Design der FH Münster als freischaffende Illustratorin für verschiedene Papeterie-Firmen und Verlage im In- und Ausland. Ausserdem entwickelt sie mit großer Begeisterung Buchkonzepte. Ihre erstes "Papier Großprojekt" startete sie mit sechs Jahren, einer viel zu großen Küchenschere und einem 600 Seiten Notizblock, den sie in ein komplettes Puppenhaus inklusive Klovorleger und Blumenstrauss auf dem Tisch verwandelte. Felicitas Horstschäfer lebt und arbeitet in Berlin.

Saskia Hula ist 1966 in Wien geboren und ist auch da geblieben. Mit ihren Kindern lebt sie ganz in der Nähe vom Naschmarkt und unterrichtet an einer Integrationsschule. Nachdem sie viele Jahre tausende andere Sachen gemacht hat (Kinder aufziehen, Geld verdienen, Haus ausbauen, Garten anlegen, junge Katzen retten, umziehen, noch ein Lehramt machen, ausmisten, Garten umgestalten, Kinder unterrichten...) hat sie vor ein paar Jahren beschlossen, nicht länger auf langweilige Zeiten zu warten, sondern endlich mit dem schreiben anzufangen. Saskia Hula erzählt, wie es Kinder mögen und Erwachsene genießen: witzig, unkompliziert, direkt.