Zurück zur Übersicht Seite drucken
Eisaugen – Der Weg zu dir

Eisaugen – Der Weg zu dir

Simone Gruber

Eine Zeitreise, die Mädchenherzen höher schlagen lässt: Die 14-jährige Charlotte folgt ihrer Mutter hinter einen Spiegel, in eine längst vergangene Welt. Dort entdeckt sie ein magisches altes Familiengeheimnis und die erste zarte Liebe.

Schlagworte:
Abenteuer, Familie, Fantasy, Liebe
Zeit:
Gegenwart, Zeitsprung ins 19. Jahrhundert
Schauplatz:
Eine unbestimmte Stadt
Hauptfiguren:
Charlotte (14), ihr Cousin Fritz, Charlottes Mutter

Inhalt

Eine romantische Zeitreise voller dunkler Familiengeheimnisse.

Die 14-jährige Charlotte hat zwei verschiedenfarbige Augen, die über eine geheimnisvolle Fähigkeit verfügen: Ihr Blick verfängt sich in spiegelnden Flächen und zeigt ihr auch Stunden später noch, was sich vor der Spiegelfläche abspielt, auch wenn sie sich längst an einem ganz anderen Ort befindet. Dies alles ist Charlottes dunkles Geheimnis, und sie wehrt sich mit aller Kraft dagegen, schaut in keinen Spiegel und möchte einfach nur ein normales Mädchen sein. Gegen die seltsame Wirkung, die ihre Augen auf Menschen und Tiere haben, kann sie allerdings nichts ausrichten, und so ist das blinde Pony Carlo ihr als einziger Freund und Vertrauter geblieben.
Charlottes arroganter Cousin Fritz reist als Feriengast an, unmittelbar danach verschwindet ihre abgedrehte Mutter – von seltsam kalten Augen angelockt – in einem Spiegel und kehrt nicht mehr zurück. Es bleibt Charlotte nichts anderes übrig, als ihrer Mutter in den Zeitspiegel zu folgen. Da ist es auch gar nicht mehr so schlimm, Fritz an seiner Seite zu haben. Sie landen mitten im 19. Jahrhundert und geraten in den Hinterhalt eines finsteren Urahns, der Charlotte und ihre Mutter auf sein Gestüt gelockt hat, um die magischen Kräfte seiner Familie für immer auszuschalten. Charlotte muss nicht nur ihre Mutter befreien, sondern auch um ihr eigenes Leben bangen. Ein spannender Kampf auf den Spuren der eigenen Geschichte beginnt, ein Kampf um Macht, Freiheit und Unterdrückung, bei dem Charlotte mit Fritz‘ Hilfe lernt, ihre magischen Fähigkeiten zu akzeptieren und gezielt einzusetzen.

Über die Autorin

Simone Gruber, geboren 1966, studierte Romanistik und Germanistik in Düsseldorf, arbeitete jahrelang als TV-Redakteurin und Redaktionsleiterin und ist heute als freie Übersetzerin und Autorin tätig. Sie lebt mit ihrer Familie in Köln. Sie hat bereits eine Reihe von Kurzgeschichten veröffentlicht; »Eisaugen« ist ihr Debüt-Roman.