Zurück zur Übersicht Seite drucken
Henriette und der Traumdieb

Henriette und der Traumdieb

Akram El-Bahay

Wer stiehlt Henriettes Träume? In einem mitreißenden Abenteuer macht sich Henriette auf die Suche nach ihrem Traumdieb.

Schlagworte:
Abenteuer, Fantasy, Freundschaft
Zeit:
Gegenwart
Schauplatz:
Eine unbestimmte Stadt, das Traumkabinett, die Wüste, der Nachtschattenwald
Hauptfiguren:
Henriette, ihr Zwillingsbruder Nick, Buchhändler Anobium (Henriettes bester Freund), Mathilda Kuchen (die Großmutter der Zwillinge)

Inhalt

Wenn Träume verschwinden...

Keiner träumt wie Henriette. Jeden Morgen erinnert sie sich klar und deutlich an die Abenteuer der vergangenen Nacht – sogar herbeiwünschen kann sie ihre Träume. Doch eines Tages schlägt ein Traumdieb zu. Jede Spur von ihrem letzten Traum ist wie ausradiert. Obwohl der alte Buchhändler Anobium sie warnt, beschließt Henriette, den Dieb zu suchen und zur Rede zu stellen. Ihr Weg führt sie durch schöne und böse Träume, in die heiße Wüste, in den finsteren Wald der Alben und zu einer Tür, hinter der etwas Schreckliches lauert …

Über den Autor

Akram El-Bahay hat viele Jahre als Journalist gearbeitet und schreibt nun mit Vorliebe Bücher, die ebenso märchenhaft wie fantastisch sind. Nicht selten finden sich in ihnen orientalische Motive – ganz so, wie es sich für Geschichten eines Halbägypters gehört. Für sein Debüt erhielt er 2015 den Seraph. »Henriette und der Traumdieb« ist sein erstes Kinderbuch.

Weitere Titel des Autors