Zurück zur Übersicht Seite drucken
Winter so weit

Winter so weit

Peer Martin

In »Winter so weit« erzählt Peer Martin die packende Geschichte aus »Sommer unter schwarzen Flügeln« weiter. Calvin macht sich auf den Weg nach Syrien, ins Herz der Dunkelheit, um das Mädchen Dschinan zu retten - für Nuri.

Schlagworte:
Drama, Migrationshintergrund, Zeitgeschichte
Zeit:
Winter 2013 und 2014
Hauptfiguren:
Anders Dobrowski/Calvin (19), Nuris Bruder Kamal, Andrea, Nik, Pascal, Cindy, Thore, Rhida, Nuris Eltern

Inhalt

Calvin, 19, ehemaliger Neonazi, hat durch seine Liebe zu dem syrischen Mädchen Nuri gelernt, umzudenken. Er hat seine Clique verlassen, Namen und Identität geändert und den Ausstieg geschafft.
Doch er hat Nuri verloren.
Im Feuer, ganz am Ende, hat er ihr ein Versprechen gegeben: ihre Freundin Dschinan aus Syrien herauszuholen.
Und er macht sich, zusammen mit Nuris Bruder Kamal, auf den Weg: Gegen alle Vernunft, gegen alle Regeln. Hinein in das Land, aus dem täglich Hunderte von Menschen fliehen.
Während Calvins früherer Freund Pascal versucht, Nuris Eltern in Berlin aufzuspüren und zu beseitigen, führt Calvins Weg durch zerstörte Städte und winterliche Berge. Er erlebt Zerstörung und Gewalt, Folter und Tod, doch immer wieder erfährt er auch eine Gastfreundschaft, die ihm neu ist. Selbst als er in die Hände des IS gerät, weiß er, dass er nicht aufgeben wird. Denn nur wenn es ihm gelingt, Dschinan zu finden und zu retten, kann er, auf seine Weise, auch Nuri wiederfinden.

Über den Autor

Peer Anders Martin wurde 1968 in Hannover geboren. Schon als Jugendlicher interessierte er sich neben Basketball, Eckkneipen und Schwarzweißfilmen für das Schreiben, kam allerdings über merkwürdige Kurzgeschichten nie hinaus. Nach einem Sozialpädagogikstudium in Berlin (wo er seine ganz erstaunliche Frau und erste Leserin kennenlernte) arbeitete er mehrere Jahre mit Jugendlichen in Berlin, Brandenburg und Vorpommern, zuletzt auf der Insel Rügen.
Diese Erfahrungen und die Erzählungen eines syrischen Freundes brachten ihn schließlich dazu, seinen ersten Roman niederzuschreiben, der auf seinen vielen langen Spaziergängen an den Stränden der Ostseeküste entstand, wo er seine Geschichte zuerst der geduldigen Hündin Lola erzählte.
Seit kurzem lebt er mit seiner Frau, drei Kindern und Lola in Quebec und konzentriert sich ganz auf seine Geschichten (und natürlich seine Kinder).

Weitere Titel des Autors