Back to overview page Print this page
Als mein Bruder ein Wal wurde

Als mein Bruder ein Wal wurde

Nina Weger

Zwei Kinder machen sich auf den Weg zum Papst, um eine Antwort auf die schwierigste aller Fragen zu finden: Darf man entscheiden, ob eine andere Person sterben oder weiterleben darf?

Tags:
Drama, Familie, Freundschaft, Reisen/Fremde Länder
Time:
Unbestimmte Gegenwart
Setting:
Belas Zuhause in Hannover, im Zug nach Rom, dabei mehrere Zwischenstopps, u.a. in München, den Alpen und Rimini
Main characters:
Bela, Martha (beide 12), Belas Eltern, Julius (16)

Synopsis

Ein mutiges Buch über Leben und Tod, voller Ernst und Neugierde, aber auch mit einem perfekten Sinn für Humor.

Belas Bruder Julius ist wie ein Wal – manchmal sieht Bela ihn unter der Wasseroberfläche, dann wieder taucht er ab in unerreichbare Tiefen.
Julius liegt seit seinem Unfall vor zwei Jahren im Wachkoma, und es gibt keine wirkliche Hoffnung auf Besserung. Und nun steht da auf einmal diese unfassbar große Frage vor Bela und seiner Familie – die wohl allerschwierigste Frage, die es auf der ganzen Welt gibt: Können andere Menschen entscheiden, ob eine Person sterben oder weiterleben darf? Ausgerechnet die wunderliche Martha, um die Bela eigentlich einen großen Bogen macht, hat eine Idee: Bela muss zum Papst fahren! Denn wer bitte sonst hat einen besseren Draht zu Gott und kann eine Antwort auf die schwierigste aller Fragen geben? Völlig bekloppt, denkt Bela. Aber dann machen sich die beiden tatsächlich auf die Reise nach Rom und treffen viele Menschen, die sich auf ganz unterschiedliche Art mit dem Tod und dem Leben und dem Dazwischen auskennen. Bela findet bald heraus, dass auch Martha ein paar Fragen beim Papst loswerden möchte, denn sie hat vor ein paar Jahren ihre Mutter verloren und versteht Belas riesengroßen Kummer besser, als er jemals geahnt hatte. Werden die beiden ihr Ziel erreichen? Doch vielleicht spielt das überhaupt keine Rolle, weil es keine richtige oder falsche Antwort gibt...

About the author

Nina Weger, Jahrgang 1970, war nach dem Abitur zunächst eine Saison lang als Seiltänzerin beim »Circus Belly« beschäftigt, bevor sie eine Journalistenschule besuchte und als Redakteurin und Regieassistentin arbeitete. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Kindern als freie Autorin in Hannover und schreibt unter anderem Drehbücher für bekannte Fernsehserien. Nebenbei leitet sie mit einer Freundin ehrenamtlich den »Kinderzirkus Giovanni«, der mit dem »Deutschen Kinderpreis« ausgezeichnet wurde.

Bibliography