Zurück zur Übersicht Seite drucken
Millie in Istanbul

Millie in Istanbul

Dagmar Chidolue

Band 16

Eine Reise mit Millie zum Boss-Popo. Oh, wie schön ist Istanbul! Die Minarette sehen aus wie Geburtstagskerzen, und auf dem Basar glitzert alles wie in einem Märchen aus Tausendundeiner Nacht. Merkwürdig ist nur, dass Millie die Schuhe ausziehen muss, bevor sie die Moschee betritt. Und dass Mama auf einmal ein Krisselkrasselkopftuch trägt und am nächsten Tag nach Asien reisen will. Das ist doch viel zu weit weg! Oder liegt es tatsächlich schon auf der anderen Seite vom Boss-Popo?

Schlagworte:
Familie, Reisen/Fremde Länder
Zeit:
Gegenwart
Schauplatz:
Istanbul
Hauptfiguren:
Millie, ihre Mama, ihr Papa, ihre kleine Schwester

Inhalt

Millie reist nach Istanbul. Und schon ruft der Mützi aus der Moschee zum Gebet – so laut, dass es durch die ganze Stadt dröhnt. Millie weiß, dass der Mützi eigentlich Muezzin heißt, und ein Mikrofon benutzt. Das weiß sie, seit sie mal in Ägypten war. Millie ist ganz erstaunt, dass sie ihre Schuhe ausziehen muss, bevor sie die Moschee betritt. Hoffentlich sind sie nachher auch noch da! Als sie über den Basar schlendert, macht Millie vielleicht große Augen. Wie das alles glitzert und leuchtet und schimmert und glänzt! Am nächsten Tag hat Mama eine verrückte Idee. Sie schlägt vor, nach Asien zu reisen. Ist das nicht viel zu weit weg? Aber Asien fängt tatsächlich schon auf der anderen Seite vom Bosporus an. Ist ja irre!

Über die Autorin

Dagmar Chidolue wurde 1944 in Sensburg/Ostpreußen geboren und lebt heute in Frankfurt/Main. Sie zählt zu den namhaftesten Kinder- und Jugendbuchautorinnen und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem DEUTSCHEN JUGENDLITERATURPREIS.

Weitere Titel aus dieser Reihe