Zurück zur Übersicht Seite drucken
Und dann kamst du

Und dann kamst du

Heike Abidi

Die Begegnung mit dem Fremden im Bus schlägt voll in Claires Leben ein. Leider steigt er aus, bevor sie irgendetwas unternehmen kann. Zum Glück vergisst er seinen Rucksack. Eine Schnitzeljagd der Gefühle quer durch die Stadt beginnt...

Schlagworte:
Familie, Freundschaft, Liebe
Zeit:
Gegenwart
Schauplatz:
In einer unbestimmten Stadt
Hauptfiguren:
Claire (19), Samuel, Ben, Jenny, Ronja, Sophie

Inhalt

Spannende Suche nach dem einen Mann, der alles verändern könnte.

Nach dem Unfalltod ihres Zwillingsbruders ist die Welt der neunzehnjährigen Claire völlig aus den Fugen geraten. Will sie überhaupt noch Medizin studieren? Und wenn nicht, was könnte sie sonst mit ihrem Leben anfangen? Claire fühlt sich unvollständig und haltlos, probiert sich aus, lässt sich treiben… Bis zu jener denkwürdigen Nacht, in der sie IHN sieht. Der junge Mann fasziniert sie auf den ersten Blick – doch dann steigt er aus dem Bus aus, bevor sie Gelegenheit hat, ihn anzusprechen. Und lässt seinen Rucksack liegen! Wenn das kein Zeichen ist… Claire nimmt den Rucksack mit und hofft, dass der Inhalt mehr über den Unbekannten verrät. Doch bis auf eine Einkaufsliste, ein Sweatshirt, ein Päckchen Streichhölzer und einen Kugelschreiber findet sie darin lediglich ein Notizbuch mit einem einzigen Tagebucheintrag. Sie geht den wenigen Hinweisen nach, die sie hat – in der Hoffnung, dem mysteriösen Unbekannten wieder zu begegnen. Spontan macht Claire sein Tagebuch zu ihrem eigenen und hält ihre Suche darin fest, dabei adressiert sie ihre Einträge direkt an den Unbekannten, sie erzählt ihm von ihren Ängsten, ihrem Leben und natürlich ihrer großen Sehnsucht nach ihm. Werden sie sich jemals gegenüberstehen?

Über die Autorin

Heike Abidi, Jahrgang 1965, studierte Sprachwissenschaften und arbeitet heute als freiberufliche Werbetexterin und Autorin. Sie lebt mit ihrem Mann und Sohn in der Nähe von Kaiserslautern.

Weitere Titel der Autorin