Zurück zur Übersicht Seite drucken
40 Wochen

40 Wochen

Martin Baltscheit

Ein abenteuerlustiges und unbedachtes Touristenpaar aus Deutschland verursacht den Tod eines Stammes unberührter Ureinwohner. Der Schamane rächt den Genozid an seiner Familie mithilfe eines magischen Virus, der bewirkt, dass alle empfängnisbereiten Frauen in Deutschland gleichzeitig schwanger werden...

Schlagworte:
Drama, Familie, Reisen/Fremde Länder, Thriller
Zeit:
Gegenwart
Schauplatz:
Auf den Andamanen, Berlin
Hauptfiguren:
Susanna (24), Steven (30), Sarah (60), Abraham (70), Minna (40), ihre Tochter Hanna (14), ihr Mann Michael

Inhalt

Eine Virus-Dystopie in Deutschland.

Frühjahr 2025. Ein geheimnisvoller Virus erreicht Deutschland. Alle empfängnisbereiten Frauen werden schwanger! Die Ausbreitung ist wissenschaftlich nicht zu erklären und vollzieht sich rasend schnell. 20 Millionen Babys werden an Weihnachten erwartet. Aus Angst vor einer Bevölkerungsexplosion, der Virus würde weltweit 2 Milliarden Babys produzieren, wird Deutschland isoliert. Von der ersten Infektion der deutschen Urlauberin Susanna, nach einem Kontakt mit indigenen Ureinwohnern im andamanischen Meer, bis zur Massengeburt am 24. Dezember, beobachten wir den Umgang der deutschen Gesellschaft mit der Baby-Katastrophe.

Über den Autor

Martin Baltscheit, geboren 1965 in Düsseldorf, studierte Kommunikationsdesign und ist Illustrator, Sprecher, Regisseur, Schauspieler, Buch-, Hörspiel- und Theaterautor. Für seine Arbeiten erhielt er zahlreiche Preise, darunter den Deutschen Jugendliteraturpreis, den Deutschen Jugendtheaterpreis, den Deutschen Hörbuchpreis und den Deutschen Kurzfilmpreis. Martin Baltscheit lebt mit seiner Familie in Düsseldorf.

Weitere Titel des Autors